SEMSEO Recap 2011 und Pubcon

28. May 2011

Pubcon Party Location

Pubcon Party Location

Jedes Jahr lädt Abakus ins beschauliche Hannover zur traditionellen Pubcon ein. Neben der Campixx sicher eines der wichtigsten Networking Events des Jahres. Hier treffen sich SEO’s aus aller Herren Länder um sich einmal richtig einen hinter die Binde zu kippen. Vor diesem Lohn haben Alan und Uwe von Abakus aber den Schweiß der Anstrengung gesetzt, sich durch ein vielfältiges Verranstaltungsprogramm auf der SEMSEO Konferenz zu kämpfen …

Los ging es auch in diesem Jahr wieder mit der traditionellen Warmup-Party im “Jack the Rippers“. Hier konnte man schon die ersten alten und neuen Kontakte pflegen. Ich durfte erleben, dass körperliche Züchtigung im SEO-Team der Telekom zum Kommunikationsstil gehört (“nicht ins Gesicht!”), bekam mein zwei Mal bestelltes Essen nicht und durfte mich dafür jedoch an von niemandem bestellten Essen laben. Da aber die Getränke gratis waren, ingesamt also ein voller Erfolg :)

Der nächste Tag begann dann mit dem Eintreffen am Veranstaltungsort. Hier zeigte sich die tolle Entwicklung, die die SEMSEO in den letzten Jahren genommen hat, am deutlichsten: das HCC ist ein wirklich beeindruckendes und sehr schönes Gebäude. Viel Platz und stylishes Ambiente sorgten so für einen fantastischen Rahmen für die folgende Veranstaltung.

Eröffnet wurde die Vortragsreihe mit einer Keynote von Vanessa Fox, die, obwohl inzwischen nicht mehr bei Google, einmal mehr deutlich machte, dass Webseiten doch alle nicht für Google, sondern für die Nutzer machen sein sollten. Das machen wir natürlich auch.

Im ersten regulären Vortrag habe ich mir die SEO-Trends von Gillian Muessig und Patrick Altoft angehört. Letztendlich sind die neuen Trends nicht anders als die letzten Trends, aber was mir auch schon aufgefallen ist ist die Welle des “Verpetzens”, die derzeit vor allem in den USA umgeht. Vielleicht ist es tatsächlich ein Trend, dass der Griff zum Spam-Report in Zukunft lockerer sitzt, als es das bisher der Fall ist.

Der nächste  Vortrag ging um International Linkbuilding, in dem Alan Web und Bastian Grimm Einblick in diese Problematik gegeben habe. Vor allem der Vortrag von Bastian hat mir gut gefallen, der deutlich machte das unterschiedliche Länder wirklich unterschiedliche Link-Ökosysteme besitzen.

In der folgenden Session habe ich mir Linkbuilding von Stefan Fischerländer (Gipfelstolz) und Sascha Ebach (VIPEX) angesehen. Dabei wurde viel von “natürlichem” Linkbuilding und einem “natürlichen” Linkprofil gesprochen. Ingesamt ein guter Vortrag von beiden mit der Erkenntnis: heute wird  “natürlich” verlinkt.

Beim Mittagsbuffet kam es darauf an, sich eine strategisch günstige Ausgabestelle zu suchen. Viele Besucher im Erdgeschoss sind wohl hungrig geblieben, während im Obergeschoss noch bis zuletzt ausreichend Nahrhaftes zur Verfügung stand. So gestärkt, habe ich mich dann in das von Pascal Fantou moderierte Conversion Rate Optimierung gestürzt. Zu diesem Thema hielten nacheinander Alexander Beck, Jos Meijerhof (Google) und André Morys einen kurzen Vortrag, wobei mir besonders der von André gefallen hat. Allen Zuhörern wird wohl die einprägsame Bescheibung dessen haften bleiben, was ein Mensch denkt der etwas neues sieht: Wird es mich töten? Kann ich es essen? Kann ich Sex damit haben? Herrlich…

In der folgenden Session habe ich den Ausführungen von Hanns Kronenberg und Johannes Müller (Google) zum Thema Mobile SEO gelauscht. Hanns machte dabei deutlich, dass er lieber Apps bevorzugen würde als zuviel Aufwand in mobile SEO zu stecken. Fand ich eine interessante Perspektive.

Nun folgte sicherlich ein absolutes Highlight der Konferenz: Marcus Tandler hielt eine Session zum Thema Build, Seed & Rank mit Social Media. Da es über den Inhalt strikte Blog- und Twittersperre gab, möchte ich hier natürlich auch nicht allzuviel darüber berichten, aber es ist sicher nicht untertrieben das Marcus wieder in Topform war und die ganze Zuhörerschaft in seinen Bann gezogen.

Fehlt noch der letzte Track: traditionell gibt es hier auf der SEMSEO immer eine Siteklinik, die in der Vergangenheit schon viele Thematische Stars wie Nabelschnurblut oder Achselpads hervorgebracht hat. Diesmal waren leider kaum Trash-Seiten dabei, sondern einige etablierte – und rankende – Websites. Für eine Kuriosität am Rande sorgte die Analyse der Website einer großen deutschen Forschungsgesellschaft, die sich offenbar ein paar Untermieter zu Spam-Themen eingefangen.

Anschließend ging zum eigentlichen Event: der Pubcon. Dabei hatte sich Abakus diesmal eine ganz besondere Location ausgesucht: aus aktuellem Anlass “Panda” fand die Pubcon im Hannoveraner Zoo statt! Der Dschungelpalast bot allen feierlaunigen SEO’s einen unvergesslichen Rahmen für die folgende Party. Ein mächtiges Buffet, aufmerksame Bedienung und jede Menge Sitzgelegenheiten In- und Outdoor sorgten für perfektes Networking in Dschungelatmosphäre. Hier hat Abakus offensichtlich das durch die Campixx vorgegebene Motto “Dschungel” aufgenommen und weiterverarbeitet. Natürlich gab es auch wieder einige Programm Highlights: so gabe es eine beeindruckende Feuershow im Elefantengehege und auch das traditionelle Karaoke-Singen durfte nicht fehlen. Dieses wurde (ebenfalls traditionell) durch eine Sinatra-Persiflage (wohlwollend ausgedrückt) durch Alan Webb eingeleitet.

Fazit: einfach toll, was Uwe und Alan da auf die Beine gestellt haben! Die Pubcon hat ihren Kultstatus absolut gerechtfertigt und auch die SEMSEO ist zu einer ernst zu nehmenden Konferenz geworden. Die Kombination  SEMSEO/Pubcon war 2011 ein Quantensprung in der Organisation und Durchführung im Vergleich zu 2010 und hat sich damit für mich neben der Campixx zum wichtigsten Event des Jahres in der SEO-Branche gemausert. Deswegen werde ich auch 2012 sicher wieder dabei sein.

 

Comments

stefan 28. May 2011 at 11:35

danke für die ausführlichen zeilen. dann muss ich mir die semseo/pubcon nächstes jahr wohl auch endlich mal (zusätzlich zur campixx) in den plan schreiben.
grüße aus dresden

Leave a Comment

Previous post:

Next post: